Modellversuch: Erzieherausbildung mit optimierten Praxisphasen (OptiPrax)

NEU ab August 2016: Modellversuch – Erzieherausbildung mit optimierten Praxisphasen (OptiPrax)!

Für Bewerber mit Fach-/Abitur und dem Nachweis über ein 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre.

Ablauf des Modellversuchs:
Deine theoretische Ausbildung erfolgt an der Fachakademie in Schwandorf im Umfang von 2400 Unterrichtsstunden auf der Grundlage des Kultusministeriums.

  1. Studienjahr: Mindestvergütung: 853,26 €
  2. Studienjahr: Mindestvergütung: 903,20 €
  3. Studienjahr: Mindestvergütung: 949,02 €

An die Fachakademie für Sozialpädagogik ist von dir kein Schulgeld zu entrichten (Schulgeldfrei!).
Die praktische Ausbildung in der Praxiseinrichtung umfasst über die gesamte Ausbildungsdauer 2400 Stunden. Du schließt einen Ausbildungsvertrag mit Vergütung mit dem Träger der sozialpädagogischen Einrichtung. Die Höhe der Vergütung ist tariflich geregelt. Der Träger der kooperierenden Einrichtung und die Fachakademie für Sozialpädagogik schließen eine Kooperationsvereinbarung.

Als Praktikumsstellen sind folgende Einrichtungen geeignet:

  1. Kindertageseinrichtungen nach Art. 2 Abs. BayKiBiG, die die Fördervoraussetzungen nach BayKiBiG erfüllen
  2. Heime, die eine Betriebserlaubnis nach § 45 des Achten Buchs besitzen oder dieser nach § 45 Abs.1 Satz 2 SBG VIII nicht bedürfen; als Heime kommen demnach in Frage:
    • Tagesstätten für Kinder mit heil- und sonderpädagogischem Förderbedarf
    • Heime für Kinder bis zur Beendigung der Vollzeitschulpflicht
    • Heime für schulentlassene Minderjährige und junge Volljährige, z.B. Jugendwohnheime
    • Heime bei Förderschulen
    • Erholungs- und Kurheime
    • Einrichtungen der Jugendarbeit
    • Schülerheime und Tagesheimschulen, die nach dem BayEUG der Schulaufsicht unterliegen
    • Ganztagesschulen
    • Schulvorbereitende Einrichtungen

Abschluss: Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Deine Ansprechpartnerin

Infomaterial